Jugendskifreizeit bereits im zwölften Jahr in Großarl !

IMAG0235

IMAG0208IMG-20160111-WA0029Kinder- und JugendfahrtKinder- und Jugendfahrt Großarl 2016

IMG-20160111-WA0035IMG-20160112-WA0000

Mit dreiundsechzig Ski- und Snowboardfahren an Bord machte sich der Wintersportclub Goldener Grund am 03.01.2016 bereits im zwölften Jahr hintereinander auf den Weg nach Großarl. Die acht Betreuer um Fahrtenleiter Thomas Weber freuten sich mit den Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 18 Jahren auf eine tolle Woche im Schnee. Nach einer problemlosen Anfahrt, wurde wie auch in den vergangenen Jahren Quartier im Jugendgästehaus Gruber bezogen. Bei Sepp, Emmi und Sohn Hannes Gruber, der in diesem Jahr als Nachfolger der Eltern das Haus übernommen hat, wurde man gewohnt herzlich in Empfang genommen. Nachdem die Zimmer verteilt waren traf man sich wie auch in den kommenden Tagen um 18 Uhr zum Abendessen. Nach dem Abendessen wurde dann ein Kennenlernspiel durchgeführt, da auch in diesem Jahr wieder viele neue Teilnehmer bei der Freizeit dabei waren.

Am nächsten Morgen wurden an der Talstation die Leihausrüstungen in Empfang genommen und es ging hinauf auf den Berg. Die Jugendlichen, welche erstmals überhaupt auf Ski oder Snowboard standen, gingen mit Ihren Übungsleitern an den Übungshang, um dort die ersten Schritte im Schnee zu absolvieren. Der Rest der Gruppe, die Fortgeschrittenen und Könner, wurden dann nach einzelnem Vorfahren und der Überprüfung Ihres Leistungsstandes in die jeweiligen Kurse eingeteilt. So wurden in den nächsten Tagen, durch auf jeden abgestimmte Übungen, alle in ihrem Fahrkönnen verbessert. Die Gruppe der Snowboarder wurde von den Übungsleitern Sandra Kunz, Frederik Angermaier, Florian Dostal und Vincenz Laich betreut. Vincenz Laich, ein Eigengewächs des WSC, der im letzten Jahr bereits als Helfer fungierte, übernahm diesmal erstmals unter Anleitung von Sandra Kunz eigenständig eine Gruppe und machte seine Sache sehr gut. Auch bei den Skiübungsleitern gaben in diesem Jahr zwei neue im WSC aufgewachsene junge Kollegen bei der Jugendfahrt Ihr Debüt. Theresa Braun, die schon Erfahrung von diversen Erwachsenenfahrten als Übungsleiterin mitbrachte und unser Frischling Niklas Höfer, der erst im vergangenen Winter seine Lizenz erworben hat. Beiden ist an dieser Stelle ein großes Lob auszusprechen. Sie haben sich sofort in der Gruppe integriert und sind eine Bereicherung für die Jugendfreizeit. Die „Alten Hasen“ sagen hier nochmals  „Herzlich Willkommen“ im Betreuerteam. Theresa und Niklas kümmerten sich in den ersten Tagen um die Skianfänger und brachten sie schnell schon zur ersten Liftfahrt und zum Bezwingen der Blauen und roten Pisten. Die Gruppe zwei wurde von Thomas Weber in den ersten Tagen übernommen, er wurde dann von Theresa Braun abgelöst und fungierte dann als Springer und Organisator von Spezialaufgaben. Die Gruppe drei wurde von Alexander Heun angeführt und Tag für Tag weiter verbessert. Nico Weber war es vorbehalten den Könnern und sogenannten Spezialisten noch den ein oder anderen Kniff beizubringen, denn in dieser Gruppe geht es schon richtig zur Sache und es wurde von Nico schon das Auge auf den ein oder anderen geworfen, der eventuell in Zukunft Interesse an einer Ausbildung zum Übungsleiter haben könnte, um unser junges Team zu verstärken.

Neben dem Ski- und  Snowboardfahrenfahren kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. So wurde an den Abenden nach dem Essen immer Programm angeboten. Kinoabende auf der Großleinwand, Button-Gestaltung mit der Buttonmaschine, Spiele mit einer Spielkonsole im Aufenthaltsraum, oder Brett und Kartenspiele in locker zusammenfindenden Gruppen. An einem Abend wurde ein Hausralley  von den Betreuern durchgeführt und es galt an verschiedenen Stationen in Gruppen sein Geschick zu beweisen. Die Sieger und platzierten erhielten am Abschlussabend gesponserte Geschenke in Form von Mützen, Gürteln, T Shirts und vielem mehr. Hier noch einmal ein besonderer Dank an Sandra, die über das ganze Jahr Sponsoren kontaktiert hat, die uns mit Sachpreisen unterstützt haben.

So vergingen die Tage wie im Flug und am letzten Abend stand der Abschlussabend auf dem Programm, an dem sich, wie es schon Tradition ist, die einzelnen Ski- und Snowboardgruppen besondere Spiele und Überraschungen für Ihre Betreuer ausgedacht hatten, die zur allgemeinen Erheiterung beitrugen. Von den Betreuern wurden alle Teilnehmer mit Urkunden belohnt und nun ging es nach draußen ins Freie. Dort warteten die Teilnehmer dann auf den“ Heiligen Ulle“ und seine Messdiener, die wie in jedem Jahr wieder einige Ski- und Snowboardneulinge nach altbekanntem Ritual zu taufen hatten. Auch die neuen Übungsleiter mussten sich unter Beifall der Teilnehmer einer Spezialtaufe unterziehen und sind nun dadurch fest im Betreuerkreis aufgenommen. Zum Abschluss gab es noch ein Feuerwerk und es wurde den ganzen Abend Abschied gefeiert. Am nächsten Morgen hieß es dann nach dem Frühstück Abschied nehmen und nach einer tollen Woche mit einer super Truppe bestiegen alle mit noch müden, aber glücklichen Gesichtern den Bus und man war sich einig , jetzt heißt es ein Jahr warten und dann kommen wir alle wieder.                                                                                                                                                    

Es war ein Riesen Spaß mit tollen Leuten.

 

Das Nachtreffen für die Fahrt mit Bilderabend findet am Samstag dem 13.02.2016 um 19:00 Uhr im Hotel Taunus Residence in Bad Camberg statt. Es gibt als Geschenk für jeden Teilnehmer eine Bilder-CD von der  Fahrt. Das Betreuerteam des WSC würde sich freuen dort alle wiederzusehen.