Jugendfreizeit 2018 nach Großarl – Ein riesen Spaß für alle Beteiligten!

Jugendskifreizeit des Wintersportclub Goldener Grund 2018 zum 14. Mal im Großarltal

Mit dem WSC 8 tolle Tage im Schnee!

Vom 06.-13.01.2018 ging es nun schon zum vierzehnten Mal in Folge nach Großarl. 47 Jugendliche im Alter von acht bis achtzehn Jahren machten sich auf die Reise nach Großarl ins Salzburger Land. Begleitet wurden Sie von acht ausgebildeten Ski- und Snowboardübungsleitern der DSV Skischule des Wintersportclub Goldener Grund Bad Camberg. Voller Erwartungen freute man sich wieder auf eine tolle Woche im Schnee und bezog, wie auch in vergangenen Jahren, nach der Ankunft das Quartier im Jugendgästehaus Gruber im Elmautal. Der erste Schneetag ging gleich damit los die aus Skifahrern und Snowboardern bestehende Gruppe in die jeweiligen Leistungsstufen einzuteilen. Eine besondere Herausforderung bestand hierbei darin, dass man 12 Ski- und 7 Snowboardneulinge dabei hatte. Die Boarder wurden von Sandra Kunz, Florian Dostal und dem WSC Eigengewächs Clemens Laich betreut und in drei Leistungsgruppen geschult. Clemens Laich, der von Kindesbeinen an bei den Jugendfahrten als Teilnehmer dabei ist war bei dieser Fahrt erstmals unter Anleitung als Übungsleiter eingesetzt, um Praxis für seinen anstehenden Grundstufenlehrgang zu erwerben. Er machte seine Sache hervorragend. Die 12 Skieinsteiger wurden von Alexander Heun, Nico Weber sowie Fahrtenleiter Thomas Weber übernommen und es sollte sich schnell herausstellen, dass die Gruppe sehr ausgeglichen war und schnelle Fortschritte machte. Die zweite Gruppe „Fortgeschritten“ wurde von Teresa Braun angeführt und steigerte täglich sowohl Fahrsicherheit als auch Können. Die Gruppe „Könner“ übernahm in diesem Jahr Niclas Höfer, der mit dieser Gruppe in jedem Gelände unterwegs war und den Teilnehmern neue Techniken vermitteln konnte.

Neben dem Skifahren kam selbstverständlich auch das abendliche Programm nicht zu kurz. Neben Spiele- und Kinoabenden auf der Großleinwand wurden auch selbstgestaltete Buttons hergestellt. Zudem hatten sich alle Ski- und Snowboardgruppen, nach alter Tradition, für Ihre jeweiligen Übungsleiter wieder besondere Aufgaben für den Abschlussabend einfallen lassen und die Übungsleiter mussten bei Rate und Geschicklichkeitsspielen noch einmal alles geben. Nachdem alle Teilnehmer die Urkunden der Ski- und Snowboardschule in Empfang genommen hatten, ließ die Gruppe es sich nicht nehmen sich lautstark und mit einer Rakete und Laola bei den beliebten Gastgebern Emmi, Sepp und Hannes für Speis, Trank und Unterkunft für diese tolle Woche zu bedanken. Auch ein Geburtstagsständchen für Zimmermädchen und Küchenhilfe Katy wurde spontan angestimmt. Danach rief der Heilige Ulle zur Ski- und Snowboardtaufe unter freiem Himmel, der Altar war schon aufgebaut und die verkleideten Übungsleiter fungierten als Messdiener und Taufhelfer. Auch dies ist eine Jahrzehnte alte Tradition bei den Jugendfahrten, bei der auserwählte Täuflinge, die das erste Mal bei der Fahrt dabei waren, endgültig und unwiderruflich in der WSC-Gemeinschaft aufgenommen werden. Nach der Taufe folgte noch ein Feuerwerk und bei verlängerter Bettruhe wurde an diesem Abend noch lange gefeiert. Am nächsten Morgen hieß es nach einer tollen Woche mit jeder Menge Spaß nach dem Frühstück Abschied nehmen und es ging auf die Heimreise. Frei nach Paulchen Panther waren sich alle einig: „Heute ist nicht alle Tage – wir kommen wieder keine Frage!“

Für die tolle und harmonische Woche bedankt sich auch an dieser Stelle noch einmal euer Betreuerteam: Sandra, Resi, Clemens, Alex, Nick, Nico, Flo und Thomas.

Das Nachtreffen mit Bilderabend für die Fahrt findet am 16.02.2018 um 19,00 Uhr im Hotel Taunus Residence in Bad Camberg statt.