WSC Jugend versinkt bei traumhaften Verhältnissen im Schnee von Großarl

Im 15.Jahr in Großarl Schnee wie nie zuvor

Vom 05.-12.01.2019 wurde die Jugendfahrt des WSC Goldender Grund nun schon im 15. Jahr in Großarl durchgeführt. Begleitet wurden die 50 Kinder und Jugendlichen im Alter von 8-18 Jahren von acht ausgebildeten Ski- und Snowboardübungsleitern der DSV Skischule des Wintersportclubs Goldener Grund Bad Camberg. In Großarl angekommen wurden Schneeverhältnisse vorgefunden wie man sie selten hat, und die Vorfreude auf die kommenden Tage war bei allen Teilnehmen zu spüren.  Am ersten Skitag wurde dann die Ausrüstung in Empfang genommen, und es ging gleich mit der Gondel hinauf auf den Berg. Die Ski und Snowboardanfänger wurden von Ihren Ausbildern gleich zum Übungshang geführt, und die restlichen Teilnehmer wurden nach einem vorfahren in Ihre jeweiligen Kurse eingeteilt. Die Boarder wurden von Sandra Kunz, Florian Dostal und Luca Schaus betreut und in drei Leistungsgruppen geschult. Luca Schaus der im WSC bei den Jugendfahrten groß geworden ist und auch dort das Boarden von der Pike auf gelernt hat, bestand sein Debut als Übungsleiter mit Bravour, und zeigte das er super ins Team passt. Die 8 Skieinsteiger wurden von Niclas Höfer und Fahrtenleiter Thomas Weber übernommen. Die Gruppe bewegte sich auf einem so ausgeglichenen Level das sogar alle am Nachmittag des ersten Tages Schlepplift fahren konnten . Die drei eingeteilten fortgeschrittenen Skigruppen wurden von Teresa Braun, Alexander Heun und Nico Weber übernommen und die ganze Woche in Können, Sicherheit und Technik geschult und vorangebracht, wobei auch hier der Spaß nie zu kurz kam. Hierbei sei zu erwähnen dass alle 2 Tage die Ausbilder in den Gruppen durch gewechselt wurden und so jeder in den Genuss kam von jedem Skilehrer einmal betreut zu werden.

Neben dem Skifahren kam selbstverständlich auch das abendliche Programm nicht zu kurz. Neben Spiele- und Kinoabenden und einer Fackelwanderung, war es dieses Jahr sicher ein Highlight das mal wieder Nachtrodeln angesagt war, auf der 4 Kilometer langen beleuchteten Rodelbahn hatten alle eine Mords Gaudi. Zudem hatten sich alle Ski- und Snowboardgruppen, nach alter Tradition, für Ihre jeweiligen Übungsleiter wieder besondere Aufgaben für den Abschlussabend einfallen lassen und die Übungsleiter mussten bei Rate und Geschicklichkeitsspielen noch einmal alles geben. Nachdem alle Teilnehmer die Urkunden der Ski- und Snowboardschule in Empfang genommen hatten, ließ die Gruppe es sich nicht nehmen sich lautstark und mit einer Rakete und Laola bei den beliebten Gastgebern Emmi, Sepp und Hannes für Speis, Trank und Unterkunft für diese tolle Woche zu bedanken. Danach rief der Heilige Ulle zur Ski- und Snowboardtaufe unter freiem Himmel, der Altar war schon aufgebaut und die verkleideten Übungsleiter fungierten als Messdiener und Taufhelfer. Auch dies ist eine Jahrzehnte alte Tradition bei den Jugendfahrten, bei der auserwählte Täuflinge, die das erste Mal bei der Fahrt dabei waren, endgültig und unwiderruflich in der WSC-Gemeinschaft aufgenommen werden. Nach der Taufe folgte noch ein Feuerwerk und bei verlängerter Bettruhe wurde an diesem Abend noch lange gefeiert. Müde aber nach einer tollen Woche gut gelaunt, stiegen am nächsten Morgen alle in den Bus und es ging nach Hause.

Dort angekommen wurden alle gesund und munter von Ihren Angehörigen in die Arme genommen, und alle waren sich sicher „Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei „

Für die tolle Woche mit jeder Menge Spaß bedankt sich auch an dieser Stelle noch einmal Euer Betreuerteam: Sandra, Resi, Luca, Alex, Nick, Nico, Floo und Thomas

Das Nachtreffen ist für den 23.03.2019 im Sportheim in Bad Camberg Erbach geplant, und soll um 18 Uhr stattfinden. Dort wird ein Film der Fahrt gezeigt und jeder Bekommt eine Bilder CD. Bitte Informiert Euch auf Homepage und Facebook auf der WSC Seite noch einmal vorher ob Termin und Ort noch so Bestand haben.

Danke!!!!