Fahrt der Herzsportgruppen des WSC nach Darmstadt und Heppenheim

Auch in diesem Jahr konnten Mitglieder der Herzsportgruppen des WSC Goldener Grund (Bad Camberg) wieder an einem von Carola und Heinrich Meier sehr gut organisierten Tagesausflug teilnehmen. Diesmal ging die Fahrt nach Darmstadt und Heppenheim.

In Darmstadt erwartete die Besuchergruppe bereits eine Stadtführerin, die bei einer  zweistündigen Busfahrt professionell auf die Sehenswürdigkeiten der Stadt aufmerksam machte und zur Geschichte der Bauten und der Stadt Darmstadt Erläuterungen gab.

Darmstadt war von 1568 bis 1806 Residenz der Landgrafen von  Hessen und Darmstadt, danach bis 1919 Hauptstadt des Großherzogtums Hessen und von 1919 bis 1945 des Volksstaates Hessen. Es wurde am 11. September 1944 fast vollständig zerstört. Nahezu alle Bauwerke von größerer Bedeutung konnten wieder instandgesetzt werden.

So konnte die Gruppe bei ihrer Rundfahrt zahlreiche Gebäude besichtigen, von denen einige   leider durch vorgestellte Verkaufsstände aus Anlass des bevorstehenden „Heinerfestes“  teilweise verdeckt waren. Umso eingehender konnte aber das von Friedensreich Hundertwasser erbaute ungewöhnliche Wohnhaus von außen besichtigt werden.

Danach ging es weiter zur Mathildenhöhe, wo die Stadtführerin nähere Erläuterungen zum Hochzeitsturm, der russischen Kapelle und der Künstlerkolonie gab. Das Innere der russischen Kapelle konnte von Interessierten besichtigt werden.

Weiter ging die Fahrt nach Heppenheim, wo ein engagierter Stadtführer, ein Verwandter des   Formel 1 Weltmeisters Vettel,  in einem Rundgang durch die Altstadt sehr eingehende Erklärungen zu den einzelnen Gebäuden und auch zum „Dom der Bergstraße“ gab.

Im Anschluss daran ging es nach Flörsheim-Weilbach, wo im Gasthaus  „Zum wilden Esel“ ein Abendessen  eingenommen wurde.  Zum Tagesabschluss stimmten alle Teilnehmer fröhlich in ein von Joachim Lange auf seinem Akkordeon vorgetragenen Volkslieder-Potpourri ein.

Nach einer guten Heimfahrt erreichte die Gruppe gegen 20 Uhr Bad Camberg, rechtzeitig zur Übertragung der Fußball-EM.